Konservierung

Konservierung fängt zu Hause an …

Konservieren & Restaurieren

Der Restaurator kennt bei der Bearbeitung von Kunstwerken vor allem zwei Maßnahmenbereiche, die er klar voneinander trennt. Es sind dies die konservatorischen und die restauratorischen Maßnahmen an einem Kunstwerk.

Konservierung  - Entfernung von Umwelteinflüssen

Konservierung durch Entfernung von Umwelteinflüssen

Restaurierung

Restauratorische Maßnahmen sind dem Sinn nach Eingriffe, die das Erscheinungsbild des Kunstwerkes verbessern und die ursprüngliche Künstlerintention unterstreichen sollen. Es sind ästhetische Überlegungen und Maßnahmen, die aber keinesfalls als selbstständige kreativ-künstlerische Eingriffe ausgeführt werden dürfen. Sie sollen lediglich helfen, das Kunstwerk zu interpretieren.
Es ist daher wichtig, dass solche restauratorischen Eingriffe nur durch Spezialisten ausgeführt werden.

Konservierung

Konservatorische Maßnahmen sind Eingriffe, die für die Substanzerhaltung eines Kunstwerkes notwendig sind. Natürlich sollten auch diese Maßnahmen durch Spezialisten ausgeführt werden – doch Konservierung kann bereits bei Ihnen zu Hause beginnen …

Umwelteinflüsse

Kunstwerke, Gemälde und Skulpturen bestehen zumeist aus organischen Materialien, die mit Ihrer Umwelt in Wechselwirkung stehen. Vor allem Luftfeuchte, Raumklima und  Luftverschmutzung können durch Sie positiv beeinflußt werden. Schäden und Alterungsprozesse können durch einfache Regeln minimiert oder verlangsamt werden.

Und das können Sie für Ihre Kunst tun:

  • Achten Sie auf eine möglichst gleichbleibende Temperatur und Luftfeuchte in Ihren Räumen. Als Richtwert in Museen und Ausstellungsräumen hat sich eine Raumtemperatur von ca. 18°-20° Grad Celsius durchgesetzt.
  • Neben der Raumtemperatur spielt die relative Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen eine entscheidende Rolle beim Erhalt Ihrer Kunstwerke. Als Richtwert empfehlen wir Ihnen eine relative Luftfeuchtigkeit zwischen 50 – 65 %.
  • Sie können die relative Luftfeuchte sehr einfach mit einem Hygrometer bei Ihnen zu Hause kontrollieren. Wenn Sie viele Kunstwerke besitzen, so könnten Sie auch über eine künstliche Raumbefeuchtung mit Raumluftbefeuchtern nachdenken.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kunstwerke nicht an kalten, unisolierten Außenwänden Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung hängen. Vergleichen Sie einfach einmal die Wandtemperatur der verschiedenen Wände Ihres Hauses durch Handauflegen.
  • Sorgen Sie durch richtiges Lüften für einen Austausch und eine ausreichende Raumzirkulation der Luft.
  • Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf Ihr Kunstwerk.
  • Befreien Sie Ihr Bild oder Ihre Skulptur ab und an vom Staub und Umweltschmutz, die sich auf der Oberfläche ansammeln. Hierfür können Sie einen sehr weichen Pinsel benutzen. Keinesfalls sollten Sie Ihr Objekt feucht oder mit anderen Lösemitteln reinigen. Diese Aufgabe sollten Sie dem Restaurator überlassen.

Fazit

Diese Empfehlungen der präventiven Konservierung sollen Ihnen im richtigen Umgang mit Ihren Kunstwerken helfen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, oder wünschen Sie eine individuelle Beratung bei der Präsentation, der Ausstellung oder der Hängung Ihrer Objekte, so setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung. Sie finden unsere Restauratoren hier.

Fachkundige Beratung erhalten Sie auch hier:
CONZEN in Düsseldorf
Werkladen in Köln

Wir helfen Ihnen und Ihrer Kunst gerne weiter!

Kommentare sind geschlossen.